Muckturnier 2016

Muckturnier 2015

 

Helmut Fischer neuer Muckkönig

24 Spieler fanden sich am 17.Januar im Sportheim des TSV ein. Das 6. Muckturnier wurde dort an sechs Tischen ausgetragen Jeder wollte natürlich möglichst viele Punkte und Bobbel gewinnen.

Unseren „Stefft“ (Helmut Fischer), gelang dies an diesem Nachmittag am Besten und so darf er sich für das nächste Jahr „Seine Majestät der Muckkönig“ nennen.

 

Auch Vorjahressieger Dieter Feil, war mit am Start, aber er hatte an diesen Tag kein Kartglück. Mit seinem Partner Siggi Worschech waren schon nach der ersten Runde mit nur einem gewonnen Spiel und mageren 77Pkt. jegliche Titelträume vorbei.

Stefft und sein Mitstreiter Werner Petzet hatten schon am ersten Tisch ein Achtungszeichen mit 100 erzielten Punkten und drei gewonnen Spielen gesetzt. Hartnäckigster Verfolger waren zu diesem Zeitpunkt Uwe Neugebauer und Hans H. Förster mit zwei gewonnen Spielen und 90 Punkten.

 

Da Helmut am zweiten Tisch mit seinem Partner Thorsten Gräbner „nur“ zwei Spiele  gewinnen konnte, (damit bleibt Dieter Feil alleiniger Rekordhalter mit insgesamt neun gewonnenen Spielen) musste er Robert Weiß und Andreas Thomys, die mit ihren Partnern Siggi Worschech und Peter Panzer je drei Spiele für sich entscheiden konnten, den Vortritt lassen.

So gab es nun das Führungsquartett mit fünf gewonnen Bobbeln. R. Weiß, A. Thomys, H. Fischer u. P. Panzer. Nur fünf Punkte trennte diese voneinander und sorgte für die nötige Spannung vor dem letzten Tisch.

 

Peter Panzer und Andreas Thomys erwischten an Tisch II, als Partner ein ganz schlechtes Blatt. Sie wurden von ihren Gegenspielern Reiner Neugebauer und Thomas Küßner, die mit 101 Punkten und drei Bobbeln den höchsten Tischsieg erzielten, auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

Auch Robert Weiß, (der Aufgrund eines Übertragungsfehlers der Jury am Schluss fälschlicher weise als Vizekönig gekürt wurde, was aber nach Berichtigung durch diese geklärt wurde) konnte an seinem letzten Tisch mit Partner Stefan Ott nur einen Sieg gegen das Duo Werner Petzet und Uwe Neugebauer erzielen und viel letztlich auf Platz 5 zurück.

 

Helmut Fischer konnte mit seinem Partner Bernd Pühlhorn gegen Brigitte Feulner und Thorsten Gräbner noch einmal zwei Siege einfahren. Damit hatte er als einziger sieben Spiele an diesem Nachmittag gewonnen und wurde verdient mit 273 Punkten Muckkönig 2015.

 

Vize wurde Reiner Neugebauer (6/257) vor seinem Bruder Uwe (6/239).

Reiner freute sich so über seinen Erfolg, dass er gleich sein gewonnenes Preisgeld und auch dass seines Bruders in flüssige Nahrung umsetzte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV STREITAU