Was ist Flyball

 

Flyball wurde in den 70ger  Jahren erfunden durch einen Hundeführer namens Herbert Wegner, er suchte eigentlich nur eine sinnvolle Beschäftigung für seinen Ballverrückten Hund und da kam er auf die Idee eine Box zu bauen der den Ball herauswirft sobald der Hund die Trittfläche betritt. Daher auch der Name Flyball (Flugball).

 

Dies zog schnell seine Kreise in der Hundewelt und so kamen irgendwann die Hürden hinzu, damit sich der Hund auch sportlich betätigen muss bevor er den Ball aus der Box holen darf und es nicht zu langweilig wird für den vierbeinigen Freund. Heute wird Flyball als Mannschaftssportart (Staffellauf) angeboten wo man sich auf Turnieren mit anderen Mannschaften messen kann.

 

Auf einem Turnier laufen 2 Mannschaften gegeneinander mit 4 Teams pro Mannschaft ( 1 Team: 1 Hund und 1 Hundeführer) die Hunde müssen nacheinander die 4 Hürden überspringen an der Box den Ball auslösen und mit dem Ball über die 4 Hürden wieder zurück über die Start/Ziellinie laufen. Wenn der erste Hund durch die Ziellinie durch ist startet der nächste Hund und immer so weiter bis der letzte Hund fertig ist. Wenn ein Hund Fehler macht müsste der Hund nochmals den Parcours überwinden, ansonsten die Mannschaft die am schnellsten fertig ist hat gewonnen.

 

Diese Sportart ist im Grunde genommen für jedem Hund geeignet, ob Groß oder Klein ist hier nicht relevant. Hauptsache er ist kern gesund und hat Spaß am Ball spielen. Es fördert obendrein noch das Sozialverhalten, die Bewegungsfreiheit und Apportierfreude des Hundes und er wird auch Selbstbewusster.  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV STREITAU